SportverbundStart - Sportverbund

Traubenzucker nach dem Training

Das richtige Training ist wichtig, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Ausreichend ist es jedoch nicht – um den Körper optimal zu formen ist es ebenso wichtig, die richtigen Nährstoffe zu sich zu nehmen. Spätestens eine halbe Stunde nach dem Training brauchen die Muskeln bestimmte Stoffe, damit sie wachsen können. Notwendig für den Muskelaufbau sind Proteine, aber auch die Aufnahme von Kohlenhydraten ist unerlässlich.

Nach dem Training sind die Anteile an Wachstumshormonen und Testosteron im Körper sehr hoch: Die beste Voraussetzung für einen guten Muskelaufbau. Gleichzeitig schüttet der Körper aber Cortisol aus, welches die Wirkung von Wachstumshormonen und Testosteron hemmt. Kohlenhydrate haben die Eigenschaft, die Freisetzung von Cortisol im Körper zu verringern. Gleichzeitig findet mit ihrer Hilfe eine Anreicherung des Hormons Glykogen in den Muskelzellen statt. Dies ist einerseits wichtig für das nächste Training, andererseits wirkt es wasseranziehend und steigert somit das Muskelvolumen. Kohlenhydrate sind in vielen Nahrungsmitteln, wie z. B. Brot oder Kartoffeln vertreten. Für eine optimale Wirkung ist es allerdings wichtig, dass die Kohlenhydrate schnell an ihren Wirkungsort gelangen.

Die Nährstoffe treten in unterschiedlicher Form auf. Eine dieser Formen wird als Einfachzucker (Monosacharide) bezeichnet. Zu dieser Form gehört die Dextrose, auch Traubenzucker genannt. Anders als bei der Aufnahme von Fructose (auch ein Monosacharid) oder anderen Formen von Kohlenhydraten, hat Dextrose den Vorteil, dass sie sehr schnell ins Blut und damit auch schnell in die Muskeln gelangt. Eine optimale Wirkung für den Körper wird erzielt, wenn nach dem Training 0,5 – 1 g Dextrose pro Kilogramm Körpergewicht eingenommen werden. Auf eine ansonsten ausgewogene Ernährung, sollte aber nicht verzichtet werden.